Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ägypten - 1001 Faszination (Zickes - Ägypten - Original). Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 14. August 2015, 12:31

Grab von Nofretete jetzt gefunden ?!

Kürzlich erst habe ich davon erfahren, dass neben der berühmten Grabstätte von Tutanchamun (KV 62), britische Archäologen seit geraumer wieder akitv sind. Das Grab "Der Schönen" (Gemahlin von Echnaton, Tutanchamuns Vater) wurde bis dato ja nicht gefunden......

Heute nun gibt es erstaunliche Neuigkeiten in den Medien:

Es wäre der Fund des Jahrhunderts!

Zitat


Das Grab der sagenumwobenen Ägypten-Königin Nofretete (geb. 1371 v. Chr.).

Der britische Archäologe Nicholas Reeves (58) glaubt, dass er ihr Grab entdeckt hat.

Sie soll ihre letzte Ruhestätte neben der Grabkammer des berühmten Kinderpharaos Tutanchamun (geb. um 1330 v. Chr.) haben.
Quelle und mehr.....

2

Dienstag, 29. September 2015, 21:56

Forscher starten Suche

begonnen wurde gestern.....Für Donnerstag wurde eine offizielle Pressenkonferenz anberaumt

Zitat




Verschiedene Messungen mit modernen Methoden würden am Montag und Dienstag durchgeführt, ohne die weltberühmte Ruhestätte des ägyptischen Königs zu beschädigen, sagte der ägyptische Antiquitätenminister Mamduch Damati der Deutschen Presse-Agentur.

Wann mit den Ergebnissen der Untersuchungen zu rechnen sein werde, sagte Damati nicht.

Für Donnerstag ist eine offizielle Pressekonferenz in Kairo angekündigt.



Dass es gerade Nofretete ist, die sich hinter der Nordwand der Kammer verbergen soll, erklärt Reeves unter anderem mit der Verbindung zwischen ihr und Tutanchamun. Nofretete war dessen Stiefmutter und in Reeves Theorie gleichzeitig seine Vorgängerin als Pharaonin.....


Quelle

Anck-Su-Namun

Foren-Pharao

  • »Anck-Su-Namun« ist weiblich

Beiträge: 5 910

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2007

Wohnort: Kairo

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 30. September 2015, 13:32

direkt im grab von tut soll es wohl weiter gehen, durch eine zwischenwand direkt zu ihrem grab. es bleibt spannend. das waere der fund des jahrhunderts und konnete aegypten mal wieder mit positiven schlagzeilen in die nachrichten bringen.

4

Mittwoch, 30. September 2015, 19:28

Das ist wahr - positive News braucht das Land dringend :girli: In erster Linie wird man aber den Erfolg den britischen Ägyptologen Nicholas Reeves zuschreiben....wie damals 1922 Howard Carter.

Ich bin schon mal tüchtig gespannt, welche Informationen am Donnerstag verkündet werden (dürfen) ;-)

Anck-Su-Namun

Foren-Pharao

  • »Anck-Su-Namun« ist weiblich

Beiträge: 5 910

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2007

Wohnort: Kairo

  • Nachricht senden

5

Montag, 5. Oktober 2015, 13:30

sie haben vor paar tagen gesagt, das sie mit radar DEFINITIV 2 kammern gefunden haben hinter der Wand. Mit weiteren Geraeten soll nun in naechster Zeit weiter probiert werden, ob es sich auch um Hohlraeume handelt und ob da Inhalt drin ist. Dazu kommt dann die lange Aufgabe wie man da am besten rein-/rankommt ohne Tuts Grab zu beschaedigen und ohne das dahinter irgendwie zum Einsturz zu bringen oder evtl. Kostbarkeiten darin zu zerstoeren. All das soll noch mindest. 3 Monate dauern bis man weitere Infos geben kann.

Rawan

Wüstenfuchs

  • »Rawan« ist weiblich

Beiträge: 144

Registrierungsdatum: 20. Januar 2015

Wohnort: Bad Homburg

  • Nachricht senden

6

Montag, 5. Oktober 2015, 15:39

Das ist soooo spannend, ich hoffe, sie finden etwas :thumbsup:

7

Montag, 5. Oktober 2015, 16:33

Zitat von Anck:

Zitat

Dazu kommt dann die lange Aufgabe wie man da am besten rein-/rankommt ohne Tuts Grab zu beschaedigen und ohne das dahinter irgendwie zum Einsturz zu bringen oder evtl. Kostbarkeiten darin zu zerstoeren.

Um die wertvollen Wandmalereien nicht zu beschädigen, könnte ich mir gut vorstellen, dass die Archäologen von oben an die neuen Kammern herangehen werden....(?)


Was mich tatsächlich etwas verwundert, ist die Tatsache, dass es vorher noch NIEMANDEN aufgefallen sein soll - immerhin wurde Tut's Grab 1922 schon entdeckt:

Zitat

....dass sich die künstlerischen Arbeiten an der Nordwand von allen anderen drei Wänden im Grab unterscheidet. Bei Ost-, West- und Südwand waren die Figuren direkt auf die gelbe Untergrundfarbe aufgebracht worden, wohingegen die dargestellten Figuren auf der Nordwand ursprünglich auf eine rein weiße Fläche gemalt worden waren und die gelbe Bemalung nachträglich um die Figuren herum erfolgte. Zudem weist der Gelbton der Nordwand eine leicht hellere farbliche Abweichung zu den restlichen Wänden der Kammer auf.[39] Nicholas Reeves leitet deshalb unter anderem aus den unterschiedlichen Bearbeitungen der Kammerwände ab, dass die Nordwand vor den anderen Wänden im Grab bemalt vorhanden gewesen sein musste und diese nachträglich bearbeitet worden war.


Quelle



Harco Willems (belgischer Archäologe ) vertritt eine ganz andere Ansichte - er meinte, es könnte sich bei den Räumen eher um weitere Kammern mit Grabbeigaben für Tut's Reise ins Jenseits handeln.

Zitat


Experten schätzen Reeves als seriösen Wissenschaftler. "Er ist ein wirklich guter Ägyptologe, der zu den größten Kennern des Tals der Könige gehört", sagt sein belgischer Kollege Harco Willems.

Seiner Ansicht nach hat Reeves handfeste Hinweise für seine Theorie gefunden. "Was er auf den Bildern sieht, sehe ich auch. Es scheint mir außer Frage zu stehen, dass da zwei Türen sind." Zwei zugemauerte Durchgänge also. Eine zu einer kleineren Kammer. Die andere - womöglich - zu einer Legende der Amarnazeit. Aber warum soll es gerade Nofretete sein, die seit Tausenden von Jahren hinter der berühmten Wandbemalung ruht?


Quelle


@ Rawan: Ich auch! :girli:




Anck-Su-Namun

Foren-Pharao

  • »Anck-Su-Namun« ist weiblich

Beiträge: 5 910

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2007

Wohnort: Kairo

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 8. Oktober 2015, 14:47

wem die Kammern nun gehoeren wissen wir nicht. Es heisst das Tuts Grab nach der Entdeckung damals nie wieder richtig untersucht wurde und es daher anscheinend auch niemanden aufgefallen ist, das es da Farbabweichungen und Fugen gab, die auf mehr hindeuten.

Wenn man Tuts Grab mit den anderen vergleicht, macht es eigentlich Sinn. Alle anderen sind lang gezogen, tunnelartig. Tuts dagegen nur ein kleiner Raum. Da "fehlt" quasi noch "was" und dieses "was" koennten sie nun in Form von 2 (oder mehr) Rauemen gefunden haben.

Selbst wenn die Kammern nur zu Tut gehoeren und nicht zu Nofretete, koennte die Mutter vll doch in der Naehe liegen und vll nur um die Ecke zu ihrem Sohn...wer weiss....

Anck-Su-Namun

Foren-Pharao

  • »Anck-Su-Namun« ist weiblich

Beiträge: 5 910

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2007

Wohnort: Kairo

  • Nachricht senden

9

Freitag, 23. Oktober 2015, 12:42

Komitee stimmt dem Einsatz von Radar zu, um Nofretete zu finden. Es wird im Moment noch auf das Ok der Sicherheitskraefte gewartet und man hofft Anfang November damit beginnen zu koennen.
Man vermutet das Tut durch seinen ploetzlichen Tod hastig in einer Grabkammer bestattet wurde, die nicht fuer ihn bestimmt war, und wuerde Priester dazu zwingen Nefertitis Grab 10 Jahre nach ihrem Tod wieder zu oeffnen.
Antikenminister al-Damati bezweifelt einen Fund. Wenn man etwas finde dann eher die Mumie von Kiya, Frau von Pharao Akhenaten, oder seine Tochter Merytaten.
Man hofft mit dem Radar eine weitere Grabkammer zu finden, was der Fund des Jahrhundert waere.

hier

10

Samstag, 28. November 2015, 19:37

Ägypten und die Welt stehen vor der größten archäologischen Sensation

:juhu: :juhu: :juhu:

Zitat


Untersuchungen mit Infrarotsensoren Anfang November und mit einem speziellen Radar am Donnerstag haben diese Vermutung nun fast bis zur Sicherheit verdichtet.

Details der Ergebnisse wollten el-Damaty und Reeves an diesem Samstag in Luxor der Öffentlichkeit präsentieren, ebenso Pläne für das weitere Vorgehen.


Quelle

Anck-Su-Namun

Foren-Pharao

  • »Anck-Su-Namun« ist weiblich

Beiträge: 5 910

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2007

Wohnort: Kairo

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 29. November 2015, 09:22

90%ige Sicherheit sagte der Minister.

12

Sonntag, 29. November 2015, 21:53

Wow - das klingt schon mal richtig gut. Wurde bei der Pressekonferenz darüber gesprochen, wann es mti den Grabungen losgehen wird?

13

Sonntag, 29. November 2015, 22:23

Eben bei Tagesschau.de gefunden:

Zitat


Geheime Hinweise auf Nofretetes Grab?

Eben der von Nofretete, davon ist Reeves fest überzeugt. Die Büste der für ihre Schönheit so berühmten Königin steht im Ägyptischen Museum in Berlin. Ihre sterblichen Überreste wurden jedoch nie gefunden.

Reeves glaubt sogar, ihr Bild auf den Wandmalereien im Grab Tutanchamuns entdeckt zu haben, vielleicht ein geheimer Hinweis.

Quelle

Anck-Su-Namun

Foren-Pharao

  • »Anck-Su-Namun« ist weiblich

Beiträge: 5 910

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2007

Wohnort: Kairo

  • Nachricht senden

14

Montag, 30. November 2015, 10:26

vor paar Wochen sagte man das es wohl noch 3 Monate dauert bis man tatsaechlich Hand anlegt. Man wolle davor noch weitere Messungen machen, an weiteren Punkten und auch mit anderen Messgeraeten und Techniken. Das war Mitte September. Also denke ich koennen wir vielleicht zum Jahreswechsel eine Ueberraschung bekommen.

Rawan

Wüstenfuchs

  • »Rawan« ist weiblich

Beiträge: 144

Registrierungsdatum: 20. Januar 2015

Wohnort: Bad Homburg

  • Nachricht senden

15

Montag, 30. November 2015, 11:13

Das wäre der helle Wahnsinn, ich bin echt gespannt. Nach den interessanten Gräberfunden von Kent Weeks die nächste und wahrscheinlich noch größere Sensation.

16

Montag, 30. November 2015, 13:26

Ja stimmt, liebe Rawan, das KV5 war/ist eine Sensation. Komischerweise steht die Entdeckung irgendwie immer im Schatten von KV 62. Allein die Gigantomanie des Grabmals von über 120 Kammern sprengt jegliche Vorstellungskraft.....An irgendeiner Stelle hatte ich es bereits erwähnt (?) das es mich stutzig macht, dass man erst nach so langer Zeit darauf kommt, dass Tut's Grabmal aus noch mehreren Räume/ Kammern bestehen könnte. Denn im Vergleich zu anderen Gräbern ist es doch sehr klein " ausgefallen " .....

17

Montag, 30. November 2015, 22:40

Boah - bin eben auf hochinteressantes gestoßen! Reeves, der auch Kurator der Ägyptischen Sammlung des Earls of Carnarvon war, einem Nachfahren des berühmten Lord Carnarvon, der zusammen mit Howard Carter das Grab des Tutanchamun geöffnet hatte, behauptet u. a, dass auch die berühmte Totenmaske von Tut, eigentlich für Nofretete gefertigt worden sei!!!

Zitat

Die Indizien, auf die er sich damals stützte, waren u.a. die in der Maske sichtbaren großen Ohrlöcher und die Tatsache, dass er erkannt haben wollte, dass die Maske auf der Innenseite ein anderes Gesicht darstellte, als auf der Außenseite
Quelle



.........damit beantworten sich nun auch meine eingangs gestellten Fragen: .........Howard Carter & sein Finanzier Lord Carnavon entdecken 1922 das Grab von Tut........ Der britische Archäologe N. Reeves arbeitete vormals als Kurator der Earls......Aktuell arbeitet Reeves selbst an KV62!

Alles klar - das Puzzle hat sich für mich zusammengefügt :hurra1:

P.S.: die unterschiedliche Schriftgröße in meinem Text hat keine Bedeutung - keine Ahnung warum das ab und an so an meinem Tablet passiert

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »khadija« (30. November 2015, 23:30)


Anck-Su-Namun

Foren-Pharao

  • »Anck-Su-Namun« ist weiblich

Beiträge: 5 910

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2007

Wohnort: Kairo

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 1. Dezember 2015, 12:53

Ich war vor 3 Tagen mal im Museum zum zeitvertreiben. Da waren u.a. Sarkophage ausgestellt, die haargenau aussehen wie von Tut, aber leider waren sie schon recht zerbroeselt und das goldene Maskengesicht hat gefehlt, aber alles andere war erhalten. Daher wuerde es mich nicht wundern, wenn Reeves recht hat. Bevor ich den Sarkophag gesehen hatte, dachte ich auch das Tut's Sachen einmalig sind, anscheinend hatten aber noch mehr solche aufwendigen Masken/Sarkophage. Den Sarkophag den ich meine, steht im Abteil von Echnaton im Museum, vll erinnert sich einer dran.

Und jeder der bei Tut im Grab war, wird wohl den Gedanken gehabt haben "ganz schoen klein, hab ich mir groesser vorgestellt." Mit dem Unterton "sicher dass das alles ist was ihm gehoert?".
Und mal ehrlich es ist mehr als logisch, alle anderen haben ellenlange Graeber und ausgerechnet der beruehmteste hat nur nen Abstellraum?
»Anck-Su-Namun« hat folgende Dateien angehängt:

19

Dienstag, 1. Dezember 2015, 22:39

Berliner Museumschefin bremst Euphorie um mögliches Nofretete-Grab

gesamter Artikel hier



....meine Euphorie vermag sie nicht zu bremsen :essen:

Anck, du bist süß - "Abstellkammer"! :ohje:

20

Samstag, 19. März 2016, 00:53

Die Untersuchungen dauern an.



" Die mutmaßlichen Kammern in der Grabanlage enthielten anscheinend organisches und metallisches Material " .....ließ der Minister nun aktuell verlauten.

Die Radar Messungen ergaben doch bereits im vergangenen Jahr, dass sich zwei weitere Kammern hinter Tut's Grab befinden. Unklar erscheint mir, warum so ein Geheimnis daraus gemacht wird und die Kammern nicht längst geöffnet wurden.
Mit der Aussage des Ministers kann ich auch nicht wirklich was anfangen. " ....die Kammern enthielten...."
"Enthielten " Was will er uns damit sagen?

Fazit: Wir sind genau so schlau wie vorher :rolleyes: :egydoof: