Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ägypten - 1001 Faszination (Zickes - Ägypten - Original). Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 23. Oktober 2014, 12:19

Das Muschelmärchen

Zitat

Für alle, die seelische Schmerzen erlitten haben (oder zur Zeit noch erleiden...)

DAS MUSCHELMÄRCHEN

Es war einmal eine kleine Muschel, die wiegte sich mit ihren Geschwistern im Meer in den Wellen hin und her. Sie öffneten sich und wuchsen heran. Sie genossen das salzige Wasser und waren zufrieden...

Eines Tages spürte die kleine Muschel einen stechenden Schmerz.
Ein kleiner Stein war in ihr Fleisch eingedrungen, als sie sich gerade geöffnet hatte. Der Schmerz war unerträglich und die kleine Muschel verschloss sich fest und verfiel in Trauer und Depression. Der Schmerz ließ nicht nach und die kleine Muschel hatte solche Angst, dass sie verlernte, sich zu öffnen.

Viel Zeit verging, doch eines Tages sprach eine alte Muschel zu der inzwischen herangereiften Muschel: "Öffne Dich und schau Dir Deinen Schmerz noch einmal an. Lass Deine Tränen zu, dann wird Dein Schmerz vergehen."
Die Muschel verlor langsam ihre Angst vor dem Schmerz und ganz vorsichtig begann sie sich zu öffnen. Als die Muschel sich wieder ganz geöffnet hatte, schauten alle anderen Muscheln entzückt zu ihr hin.

Der Stein, der ihr so viele Schmerzen bereitet hatte, war zu einer wunderschönen Perle geworden.

Jillvalentine

Super Mod - Bastet

  • »Jillvalentine« ist weiblich

Beiträge: 3 220

Registrierungsdatum: 17. August 2009

Wohnort: Lüdenscheid-Nord

  • Nachricht senden

2

Freitag, 24. Oktober 2014, 08:50

*schnief* :saaddggiirrllyy: Hab Tränen in den Augen. Aber es stimmt. Schmerz verändert, Schmerz prägt und muss als Teil von einem selbst angenommen werden und nicht einfach verdrängt (wie es einem viele einreden wollen). Das ist oft ein langer Prozess. Aber am Ende blickt man zurück und merkt vielleicht, dass man daran und damit gewachsen ist, dass man Unmögliches geschafft und die eigene Persönlichkeit bereichert hat.

Dass das Leben einen nicht zerbrochen hat. Auch das passiert leider vielen Menschen.

Danke!
Ein Tier zu retten, verändert nicht die ganze Welt. Aber die ganze Welt ändert sich für dieses eine Tier.

"Auch, wenn man es noch so sehr will - man sollte sein Bauchgefühl nicht ignorieren. Es stimmt schon,wenn dein Inneres sagt: Hey, verlass dich besser auf deinen Instinkt." >Ellen Pompeo (Meredith Grey),"Grey´s Anatomy", 19. Folge, USA 2012

yabinti

Hatschepsut

  • »yabinti« ist weiblich

Beiträge: 2 508

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

3

Samstag, 25. Oktober 2014, 07:39

Danke für das schöne Geschriebene.

ma-salama مع السلامة
yabinti


:arabdealer:

4

Dienstag, 28. Oktober 2014, 13:52

Sterne am Himmel

Ein kleiner Junge fragte einen weisen, alten Mann:
„ Sag ´mir bitte, am Himmel hängen so viele Sterne, wie geht das?
Warum fallen die nicht herunter?“
Der weise alte Mann lächelte und antwortete ihm: „Mein kleiner
Freund, all´ diese Sterne , jeder für sich, stehen für zwei Menschen. Gehalten werden sie von der Liebe der beiden
zueinander. Wenn bei einem von beiden die Liebe vorbei ist, dann fällt der Stern aus einer seiner beiden Befestigungen ~ aber er
wird immer noch gehalten von der Liebe des anderen. Wenn der aber den Stern nicht mehr festhalten kann weil auch seine Liebe
schwächer wird, oder wenn sie durch die Last des Haltens gar erlischt ~ dann, ja dann fällt der Stern von Himmel und
verglüht in der Unendlichkeit. Du kannst es sehen. Wenn eine Sternschnuppe vom Himmel fällt, dann ist irgendwo
auf der Welt eine Liebe erloschen. Aber Tag für Tag, Stunde für Stunde entsteht auf der Erde eine
neue Liebe und es entstehen neue Sterne. Wenn aber einmal alle Sterne erloschen sind und keine neuen
nachkommen ~ dann mein kleiner Freund , dann gibt es keine Liebe mehr auf Erden und dann stirbt die Erde,
weil sie nur bestehen kann wenn es Menschen gibt, die sich lieben.“