Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ägypten - 1001 Faszination (Zickes - Ägypten - Original). Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Maria

Admin - Scarabäus

  • »Maria« ist weiblich
  • »Maria« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 398

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2007

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 17. Januar 2012, 10:17

3000 Jahre alte Mumie einer Sängerin im Tal der Könige entdeckt ...

Zitat

Eine 3000 Jahre alte Mumie haben Schweizer Archäologen im ägyptischen Tal der Könige entdeckt. Die Besonderheit an der Mumie ist, dass es sich vermutlich um eine nicht-adlige Sängerin handelt, auf die die Forscher zufällig stießen.


3000 Jahre alte Mumie einer Sängerin im Tal der Könige entdeckt ...
LG MARIA
Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann,steht in den Herzen
der Mitmenschen.


Albert Schweitzer

yabinti

Hatschepsut

  • »yabinti« ist weiblich

Beiträge: 2 509

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 22. Januar 2012, 11:01

Hier noch zwei Fotos:

Link mit Fotos

ma-salama مع السلامة
yabinti


:arabdealer:

yabinti

Hatschepsut

  • »yabinti« ist weiblich

Beiträge: 2 509

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 29. Januar 2012, 15:22

Und ein Video

ma-salama مع السلامة
yabinti


:arabdealer:

4

Sonntag, 5. Februar 2012, 14:33

Haben wir einen Ägyptologen unter uns?

Die Entdeckung von KV64 galt doch damals als Zufallsfund. Es gab/gibt da einen englischen Ägyptologen, welcher nach der Entdeckung von KV 64, dieses Grab mit mit Nofrete in Verbindung brachte.( sicher auch auf die Tatsache hin, weil im KV55 die Mumie von ihrem Gemahl Echnaton gefunden wurde)

Seine Vermutung bestätigte sich jetzt ja nun nicht......

Wie heißt der Ägyptologe gleich noch mal - wer von euch weiß da was genaueres?

Wie viel mussten wir um dessen Willen leiden, was nicht eingetreten ist, nur eintreten könnte?
Thomas Jefferson

Anck-Su-Namun

Super Mod - Sandsturm

  • »Anck-Su-Namun« ist weiblich

Beiträge: 5 911

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2007

Wohnort: Kairo

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 5. Februar 2012, 17:11

kent weaks?

6

Sonntag, 5. Februar 2012, 18:50

Leider nein, liebe Anck. Weeks ist zwar auch Ägyptologe, aber mit amerikanischer Nationalität. (Weeks sorgte Mitte der neunziger Jahre für Aufsehen als er auf eine Grabanlage aus der 19. Dynastie stieß. Spätere Grabungen dort ergaben, dass es sich hierbei um die größte Grabanlage handelte die bisher im Tal d. K. entdeckt wurde.)

Wie viel mussten wir um dessen Willen leiden, was nicht eingetreten ist, nur eintreten könnte?
Thomas Jefferson

Anck-Su-Namun

Super Mod - Sandsturm

  • »Anck-Su-Namun« ist weiblich

Beiträge: 5 911

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2007

Wohnort: Kairo

  • Nachricht senden

7

Montag, 6. Februar 2012, 10:06

dann isses nicholas reeves.

hier auch noch ein kleiner satz dazu:

Zitat

Eine mögliche Alternative für den Verbleib der Mumie Nofretetes ist die Cachette von Deir el-Bahari. Diese Theorie wird von Nicholas Reeves bevorzugt, der im Jahr 2000 mit Hilfe von Bodenradardaten ein neues Grab im Tal der Könige ausfindig gemacht hat (KV64), das 2006 von ihm sogar mit Nofretete in Verbindung gebracht wurde.


quelle: wikipedia

8

Montag, 6. Februar 2012, 11:45

Nicholas Reeves - Genau, den hab ich gesucht ;;, Mir wollte der Name partout nicht einfallen :sauer2: Werde mich dann mal durchs Web googeln; mal schauen ob es vllt. Neuigkeiten von ihm gibt, und ob er überhaupt noch aktiv am Schaffen ist.....



:danke: Anck!

Wie viel mussten wir um dessen Willen leiden, was nicht eingetreten ist, nur eintreten könnte?
Thomas Jefferson

yabinti

Hatschepsut

  • »yabinti« ist weiblich

Beiträge: 2 509

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 7. Februar 2012, 12:45

Hallo Khadija,

vielleicht interessiert Dich dies auch:

bücher über altes ägypten?

Zitat

Und speziell "Das Tal der Könige - Geheimnisvolles Totenreich der Pharaonen" von N. Reeves und R.H. Wilkinson. Viele Beschreibungen von den Gräbern, Fundlisten und Zeichnungen der Gräber, viele Fotos aus den Gräbern, neueste Erkenntnisse über die rituelle Bedeutung und künstlerische Gestaltung der Grabkammern und nützliche Besichtigungstip für uns Touris.

ma-salama مع السلامة
yabinti


:arabdealer:

10

Mittwoch, 8. Februar 2012, 14:52

Hallo Yabinti - ja, von N. R. ist einiges auf dem Markt. Sein Buch "Das Tal der Könige" habe ich vor ca. zehn Jahren gelesen, und so manches ist im Laufe der Zeit bereits in Vergessenheit geraten. :wacko: Ich bin vergangenen Monat erneut aufmerksam geworden, als KV 64 in die Schlagzeilen kam. Hätte sich dort Reeves Theorie bestätigt, dann hätte es dort, nach Howard Carter (1922, KV 22 ,Tutanchamun), eine wirklich atemberaubende Entdeckung geben können. Da immer noch der Verbleib Nofretetes Leichnam bis dato nicht zweifelsfrei geklärt werden konnte. Sie verschwand plötzlich nach Echnatons Tot von der geschichtlichen Bildfläche, ebenso liegen ihre Todesumstände im Dunkeln verborgen.
Seine Grabungslizenz für das T.d. K. wurde Reeves angeblich Anfang 2000 entzogen. Damals wurde er des Antquitätenschmuggels verdächtigt (?!) Von der SCA wurde dann ein paar Jahre später alles revidiert , doch seine Grabunslizens bekam er wohl nicht zurückerstattet. Nun - viele Jahre später - hatten jetzt schweizer Archäologen erstaunliches Glück mit dem Zufallsfund der 3000 Jahre alten Mumie.
Nun ja - was ich eigentlich damit sagen wollte - dass es sich bei dem jetzigenFund der Sängerinnenmumie ebenso um Nofretetes Leichnam hätte (!) handeln können.... Welch Sensation wäre das gewesen!!! :cheer:

(Von britischen Archäologen gibt es eine weitere erstaunliche Theorie zum Verbleib der Pharaonin. Und zwar heg (t) en sie die Vermutung, dass die Mumie von Nofretete angeblich seit mehren Jahren unbeachtet in einem Nebenraum des ägyptischen Museums liegen würde....)

Wie viel mussten wir um dessen Willen leiden, was nicht eingetreten ist, nur eintreten könnte?
Thomas Jefferson