Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ägypten - 1001 Faszination (Zickes - Ägypten - Original). Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Anck-Su-Namun

Foren-Pharao

  • »Anck-Su-Namun« ist weiblich
  • »Anck-Su-Namun« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 910

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2007

Wohnort: Kairo

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 23. Dezember 2010, 00:12

Heba Class - Einrichtung für körperlich & geistig Behinderte

Habe in einem anderen Forum einen Beitrag dieser Organisation gefunden. 2 ehrenamtliche (Karin & Tom) reisen regelmäßig nach Ägypten und betreuen in der Einrichtung in El-Minia (halbe Strecke zwischen Kairo und Luxor), mit dem Projektpartner der Jesuitenmission, über 55 behinderte Kinder.

Offiziell gibt es in Ägypten keine Behinderte, genauso wie Aids und Prostitution etc. daher ist dies eine große Hilfe für betroffene Kinder.
Der Blog enthält viel Bildmaterial und Berichte über das Projekt und über Ägypten an sich, wenn der Ehrenamtliche mal wieder mit ägyptischen Denkweisen konfrontiert wird.

http://www.ktfahn.bplaced.net/



(Der Beitrag wurde im anderen Forum leider gelöscht, weil es u.a. um einen Spendenaufruf ging der dort nicht erwünscht war. Daher stelle ich das hier mal als allgemeinen Link zu einer Hilfsorganisation ein.)

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Anck-Su-Namun« (24. Dezember 2010, 13:31)


Anck-Su-Namun

Foren-Pharao

  • »Anck-Su-Namun« ist weiblich
  • »Anck-Su-Namun« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 910

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2007

Wohnort: Kairo

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 23. Dezember 2010, 00:19

Zitat

Die Arbeit der Jesuiten und der Projektpartner wird allein durch Spenden finanziert. Darum möchten wir Sie ganz herzlich bitten unsere Arbeit zu unterstützen.
Unser größter (Weihnachts-) Wunsch ist es, das Bad der Heba Class zu renvieren.

Alle nötigen Anschaffungen werden zusammen mit den verantwortlichen Patern der Jesuitenmission, unter Einbeziehung der Bedürftigen, abgestimmt. Lediglich eine Krankenversicherung und 50 € Taschengeld pro Monat gehen davon ab. Flug und alle anderen Kosten wie z.B. Impfungen etc. tragen wir selbst und gehen nicht von Ihren Geldern ab – versprochen!.
Übrige Spendengelder verbleiben nach unserem Aufenthalt im Projekt und kommen diesem gänzlich zu Gute. Über unseren Blog oder via Rundbriefen informieren wir Sie über Anschaffungen und den Verbleib Ihrer Spenden.


Näheres dazu findet ihr auf der Homepage, rechts bei den Links unter "Spenden/ Förderkreis"

http://www.ktfahn.bplaced.net/


Zitat

Die Renovierung der Heba Class ist unser Projekt während unseres Aufenthaltes in Ägypten. Heba Class ist eine Einrichtung für 55 körperlich und geistig
behinderte Kinder, die von 9 Trainern betreut werden. Wir möchten mit den Spenden das Bad renovieren und neu gestalten. Das derzeitige Bad besteht aus drei kleinen Räumen mit einer Toilette und einem einzigen großen Waschbecken für 55 Kinder. Eines der Hauptaufgaben ist, den Kindern Körperhygiene – und pflege beizubringen und dies ist unter diesen Umständen schlecht möglich. Viele Kinder müssen aufgrund ihrer Behinderung lernen wie man Hände, Haare wäscht oder einfach nur Zähne putzt. Da in Ägypten behinderte Kinder oft missachtet werden oder die Eltern einfach überfordert sind, bekommen sie zu Hause keine Unterstützung.


Weitere Infos zum Projekt:

http://www.ktfahn.bplaced.net/?page_id=420 (Über Heba Class und das Projekt)

3

Donnerstag, 23. Dezember 2010, 00:19

:danke: Anck - alles andere verkneife ich mir

Binbaldda

Ehrenmitglied

  • »Binbaldda« ist weiblich

Beiträge: 1 608

Registrierungsdatum: 30. September 2007

Wohnort: Spanien

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 23. Dezember 2010, 00:30

Hier auch noch ein Zeitungsartikel über das Projekt

Zum Artikel
glg uli

**********************

Beginne nie einen Streit, aber beende jeden...

„Toleranz sollte nur ein vorübergehender Zustand sein,
er muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“

Goethe

5

Donnerstag, 23. Dezember 2010, 19:49

Hallo
... danke für die Info.
.Offiziell gibt es in Ägypten keine Behinderte...)

ich hab bei der "kleinen Pyramide" gehört, dass es so wichtig sei die Gebuirt von Kindern anzumelden, gerade bei Behinderten, weil diese dann ab dem ersten Tag der Anmeldung (wenig) Geld vom Staat bekämen. Die Eltern würden behinderte Kinder aber oft nicht anmelden, weil dies ja, ihrer Meinung nach, eh nicht zur Schule gehen könnten etc und von den staatlichen Leistungen nichts wüssten. Wenn dem so ist, muss es doch auch "offiziell" behinderte geben,oder?

Gruß
Jolf

Anck-Su-Namun

Foren-Pharao

  • »Anck-Su-Namun« ist weiblich
  • »Anck-Su-Namun« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 910

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2007

Wohnort: Kairo

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 23. Dezember 2010, 20:30

von staatlichen leistungen weiss ich nichts, allerdings hab ich mich damti nicht beschäftigt. kommt dann vll auch auf die schwere der behinderung an. mein gehörloses kind bekam nix, nur die implantat-op wurde zur hälfte vom staat bezahlt, aber nur eine pro person. meine schwimu bekomm glaub ich auch ne art witwenrente, so hab ich mal vor jahren gehört, einegzahlt wurde aber nie was. kann also schon sein das es geld gibt für behinderte. viele schämen sich ja auch dafür, vll trauen sie sich dann nicht.

7

Freitag, 24. Dezember 2010, 11:36

Zuerst einmal....

möchten wir uns schon mal bei Euch allen für Eure Hilfe und Euer Interesse bedanken.

@Jolf: Von finanzieller Unterstützung wissen wir nur eines: Jede Organisation kann auf Antrag max. 500 ägyptische Pfund/Jahr vom Staat bekommen. Das meiste muessen die Eltern tragen. Jedes Jahr zahlen die Jesuiten eine Menge Gelder drauf, um das Angebot für die Eltern bezahlbar zu halten. Dabei verdienen die Lehrer & Trainer max. 150 Pfund im Monat, wovon auch keiner leben kann.

@binbaldda: Vielen Dank für die Verlinkung des Zeitungsartikels

@Amira: Uns wuerde schon interessieren, was du Dir verkneifst ^^

@Anck-Su-Namun: Vielen Dank für Deine Starthilfe :) Du weißt ja von den schrecklichen Erfahrungen in dem anderen Forum.

Euch allen ein frohes Fest wünschen
Karin & Tom

8

Freitag, 24. Dezember 2010, 11:43

@Amira: Uns wuerde schon interessieren, was du Dir verkneifst ^^



Das man das löscht oder gelöscht hat -

9

Freitag, 24. Dezember 2010, 12:48

@ Amira: Vielen, lieben Dank für Deine nette PN

@Anck-Su-Namun: Leider muss ich Deinen ersten Beitrag etwas korrigieren, nicht dass hier falsche Informationen in Umlauf geraten:

Zum einen ist der Beitrag nicht direkt von der Jesuitenorganisation sondern von meiner Frau und mir. Schon während unserer Vorbereitungsphase in Deutschland haben wir begonnen Spenden zu sammeln. Leider schlugen alle versuche Fehl, darum kam uns generell die Idee, uns an Foren zu wenden die Land & Leute lieben und hoffen dadurch etwas Unterstützung zu finden.
NATÜRLICH respektieren wir wenn jemand nicht spenden möchte. Eine Spende bleibt eine freiwillige Sache.

Was wir bisher unternommen haben:

a) Aushang bei unseren ehem. Arbeitgebern an den schwarzen Brettern - ohne Erfolg
b) Aushänge bei Banken, Gemeinde, bei Friseuren, in Geschäften und Ärzten - ohne Erfolg
c) Wir sind direkt zu Firmen im Ort gegangen, haben mit denen gesprochen und unser Vorhaben vorgestellt - ohne Erfolg
d) Hatten den bereits erwähnten Zeitungsartikel über die lokale Tageszeitung veröffentlicht - ohne Erfolg
e) Nur der engere Familien - und Freundeskreis hat ein wenig gespendet, was leider in keinster Weise für die Renovierung der
Sanitäranlagen ausreichend wäre - wobei Einzelspenden bis zu 100 Euro dabei waren.
f) Auch eine Live Schaltung via Skype Software in eine Therme in Bayern mit 9000 Besuchern täglich brachte keinen Erfolg.

(Daher ist die Idee sich an ein Forum zu wenden unser letzter kleiner Hoffnungsschimmer)

Auch reisen wir nicht regelmäßig nach Ägypten um hier zu arbeiten und zu helfen, sondern wir sind 13 Monate freiwillig hier, haben unsere Jobs in Deutschland gekündigt, um unsere gute Ausbildung und alles was wir zu Hause erhalten haben, ein wenig an andere Menschen weiter zu geben. (Siehe Blog "Unsere Motivation ")

Dass es behinderte Menschen & Kinder hier nicht einfach haben wissen manche wahrscheinlich schon. Wir versuchen Familie, Freunden und Bekannten so oft es geht über unseren Blog , News etc aus El-Minia zukommen zu lassen.

Leider haben wir bis heute kein Forum gefunden, dass sich mehr mit den Leuten & dem Leben in Ägypten beschäftigt.
(Ausnahmen bestätigen die Regel) ^^
Die meisten handeln von Urlaub und den Sehenswuerdigkeiten.

Ansonsten nochmals VIELEN, VIELEN DANK und ein schönes Fest wünschen

Karin & Thomas
:danke:

Anck-Su-Namun

Foren-Pharao

  • »Anck-Su-Namun« ist weiblich
  • »Anck-Su-Namun« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 910

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2007

Wohnort: Kairo

  • Nachricht senden

10

Freitag, 24. Dezember 2010, 13:12

na dann seit ihr hier je genau richtig. das besagte andere forum beschäftigt sich ja nur mit tourimus und so sind touris nunmal :D

stell ruhig richtig was ich falsch gemacht hab. leider wart ihr/eurer beitrag so schnell verschwunden, das ich selbst etwas zusammenbasteln musste. zum glück hatte ich mir die adresse gespeichert, sonst wärt ihr ganz in der versenkung verschwunden. :cheer:

Binbaldda

Ehrenmitglied

  • »Binbaldda« ist weiblich

Beiträge: 1 608

Registrierungsdatum: 30. September 2007

Wohnort: Spanien

  • Nachricht senden

11

Freitag, 24. Dezember 2010, 13:15

Hallo Karin, hallo Thomas,

habe eben die Links in drei anderen Ägyptenforen gepostet und ausserdem über meine Freunde bei Facebook geteilt. Mal seh'n, ob die weihnachtliche Stimmung die Spendenbereitschaft etwas erhöht.

Wünsche euch ein gesegnetes Weihnachtsfest!
glg uli

**********************

Beginne nie einen Streit, aber beende jeden...

„Toleranz sollte nur ein vorübergehender Zustand sein,
er muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“

Goethe

12

Freitag, 24. Dezember 2010, 13:19

Letztendlich war es auch unser Wunsch, aus besagtem Forum geloescht zu werden, damit sich
das nicht noch mehr auf schaukelt, war so schon nicht mehr lustig dort. Interessant aber, wie
sich manche auf den Schlips getreten fühlten - hab ich wohl was ausgesprochen, was keiner
zugeben mag? 8|
Aber egal - wir fühlen uns schon jetzt hier richtig wohl.

Weils mir grad einfaellt: Was ist denn das fuer ein Zickes Forum unter zickes-aegypten.com ?
Ist das ein altes Forum oder beschäftigt sich das mit anderen Dingen oder wie oder was?

Weiß das jemand?

13

Freitag, 24. Dezember 2010, 13:23

Hallo Karin, hallo Thomas,

habe eben die Links in drei anderen Ägyptenforen gepostet und ausserdem über meine Freunde bei Facebook geteilt. Mal seh'n, ob die weihnachtliche Stimmung die Spendenbereitschaft etwas erhöht.

Wünsche euch ein gesegnetes Weihnachtsfest!

Hallo binbaldda Uli,

wow, wir sind echt sprachos - vielen Dank echt. Mir steht fast das Wasser in den Augen - vor Freude natürlich.
Können gar nicht genug unseren dank aussprechen - geschweige denn in Worte fassen.

DASS ES IN FOREN AUCH ANDERS ZU GEHEN KANN, KANN MAN HIER AM BESTEN SEHEN! Hier steht nicht nur der
freundliche Umgang miteinander in den Forenregeln, sonder HIER WIRD ES GELEBT. Und das spürt man!

14

Freitag, 24. Dezember 2010, 17:45

Zitat

Zickes Forum unter zickes-aegypten.com ?
Ist das ein altes Forum oder beschäftigt sich das mit anderen Dingen oder wie oder was?

Weiß das jemand?


@KarTho, dass war einmal mein Forum und ist eine lange Geschichte - wir haben heute nichts mehr damit zu tun und unser Schwerpunkt liegt bei anderen Dingen.

Wir sind auch gerade dabei unser "Outfit und unser Logo " zu ändern, damit da keine Verwechselungen mehr auftreten.

Anck-Su-Namun

Foren-Pharao

  • »Anck-Su-Namun« ist weiblich
  • »Anck-Su-Namun« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 910

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2007

Wohnort: Kairo

  • Nachricht senden

15

Freitag, 24. Dezember 2010, 20:05

es war das aaaaalte forum aus "es war einmal"-zeiten, dann gabs eine spaltung, das original ist nun hier, das andere ist quasi nur noch eine restliche spur die von jemandem weitergeführt wird. es gab da mal unstimmigkeiten in der führung und einen putschversuch/ regierungssturz und das erklärt denk ich einiges.

@kartho: ich habe von dem anderen forum mal jemand angeschrieben, weil mir sein typischer touristensatz auf die nerven ging. da hieß es nämlich sinngemäß:
ägypten werde ja schon genung von den touristen unterstützt, indem man da jährlich ne reise hin macht und beim kleinen tante-emma-laden um die ecke einkauft und nicht mit den großen reisefirmen unterwegs ist und dann solche spenden quasi überflüssig sind.
später erhielt ich dann auch von einem anderen user die nachricht (da hatte wohl jemand gepetzt) das solch einem spendenaufruf wie eurem nicht getraut wird, ihr unseriös seit und besonders zur weihnachtszeit.

daher hab ich auch geschrieben, das es typisches touristengequatsche ist, ganz ehrlich, solche leute könnt ich *würg*
es wurde auch nicht auf den vorschlag eingegangen euren spendenaufruf etwas abzuwandeln, das es allgemeiner klingt und der wirklich interessierte bürger sich die daten dann selber sucht auf eurem blog.

schlechte erfahrung sollen die wohl auch gemacht haben, aber sind deswegen gleich alle schlecht? daher hab ich euch auch sofort hier reingesetzt, denn ich finde es eine wirklich gute aktion, besonders wenn man hier im land lebt/ viel zeit hier verbringt sieht man erstmal was wirklich los ist. das haben selbst diese individual touristen nicht gesehen und wollen es wahrscheinlich auch nicht.

ich würde auch nie peta spenden, weil die ihr geld ja für werbung mit promis rausschießen und bei großen aktionen weiss man nie wo das geld am ende landet, da sind mir so kleine aktionen oder das tierheim um die ecke viiiiel lieber.

da fällt mir grad ein: ob man touristen zumuten könnte etwas während ihrer reise zu spenden? sonst könnt ich meinen mann nämlich mal mit der klingelkasse rumgehen lassen, wenn er mal wieder touris durchs land kutschiert. :D
vll ist der euro dann nicht so festgeklebt im geldbeutel. weil wenn man über medien aufruft gilt man ja als unseriös ?(

16

Freitag, 24. Dezember 2010, 20:21

Zitat

weil die ihr geld ja für werbung mit promis rausschießen und bei großen aktionen weiss man nie wo das geld am ende landet,


Ich habe vor einiger Zeit einen Bericht im Fernsehen gesehen - von Plan, Unicef, World.....usw. Bei einer - ich weiss jetzt nicht mehr bei welcher Orga - wurde fast 1 Million an Patengelder eingenommer und ausgezahlt wurden lediglich 480.000 Euro - alles andere ging in der Verwaltung - Gehälter usw unter. Nur, das scheint immer für alle "selbstverständlich" zu sein.

Naja, des Menschen Wille ist sein Himmelreich -

Ich finde es klasse was ihr macht, denn Behinderte werden ja schon noch etwas versteckt hier und gerade sie haben es wirklich nötig.

17

Freitag, 24. Dezember 2010, 20:44

Liebe Anck-Su-Namun,

hätte sich auch nur einer in dem anderen Forum die Mühe gemacht, unseren Blog genauer zu lesen, bevor man die Menschen dahinter
be - oder verurteilt, dann wäre wahrscheinlich nicht ein negativer Kommentar zu Stande gekommen.
Diese Leute im ANDEREN FORUM, haben nicht gelesen, dass wir das über die Kirche machen, wir uns über ein Jahr darauf vorbereitet
haben oder auch unsere (sicheren) Jobs gekündigt haben.

Vor einem Jahr war ich selber als Tourist in einem Hotel. Am Pool wehte der Wind ein leeres Glas vom Tisch und zerbrach. Sofort kam ein
Bediensteter und fegte die Scherben zusammen. Ohne mir dabei was zu denken, legte ich mich zurück auf meine Liege. Nach 5 Minuten
kam ein dicker Deutscher und fragte mich ob ich dem Mann nicht ein Trinkgeld fürs Wegräumen geben mag? Ich war so perplex, dass mir leider keine passende Antwort einfiel. Zuvor haben wir den Damen die unsere Betten täglich machten schon Geld aufm Bett liegen lassen. Woher will der am Pool den das wissen? "Er käme schon zehn Jahre hier her und so etwas wie mich habe er noch nie gesehen"
Zu guter Letzt bleibt es eine freiwillige Entscheidung ob man spenden will oder nicht. Und das sehen wir heute genauso.

Wir legen alles offen dar, und das Geld geht nicht auf mein Konto, sondern auf ein Projektkonto der Jesuiten mit Verwendungszweck.

Aber manche sehen den Wald vor lauter Baeumen nicht, oder wollen ihn nicht sehen. Nett, wie sich manche von mir auf den Schlips getreten
gefuehlt haben :thumbsup:

Frohes Fest - ich schau jetz noch n Film mit meiner Frau und gehen dann zu Bett. Du weißt ja, hier ist Weihnachten am 07. Januar.

Maria

Admin - Scarabäus

  • »Maria« ist weiblich

Beiträge: 3 441

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2007

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 26. Dezember 2010, 08:38

Hallo ihr beiden,

Auch ich muss sagen "Hut ab" bei dem, was ihr Euch da vorgenommen habt.

Natürlich gibt es zur Weihnachtszeit genügend Leute, die mit der Spendenfreudigkeit der Menschen um diese Zeit "Schindluder" betreiben.
Deshalb sollte man erst hinterfragen, bevor man urteilt. Leider habe ich nicht mitbekommen, um welches Forum es sich gehandelt hat, scheint eines der wenigen zu sein, in dem ich nicht oder nur selten unterwegs bin.
Daher auch von mir ein Dank an Anck, dass sie Euch hierher geführt hat.

Ich kann natürlich nicht sagen ob jetzt hier aufgrund Eures Beitrages viel gespendet wird, aber dass es sich hier um echtes Interesse handelt, und nicht nur um Neugier, das weiß ich. Und es kann auch ein ehrlicher Austausch stattfinden.


Ich habe vor einiger Zeit einen Bericht im Fernsehen gesehen - von Plan, Unicef, World.....usw. Bei einer - ich weiss jetzt nicht mehr bei welcher Orga - wurde fast 1 Million an Patengelder eingenommer und ausgezahlt wurden lediglich 480.000 Euro - alles andere ging in der Verwaltung - Gehälter usw unter. Nur, das scheint immer für alle "selbstverständlich" zu sein.


Genau die war der Grund, warum ich erst seit nicht allzu langer Zeit ein Patenkind habe...., musste lange suchen,bis mir der Zufall in Form dieses Forums zu Hilfe kam...

da fällt mir grad ein: ob man touristen zumuten könnte etwas während ihrer reise zu spenden? sonst könnt ich meinen mann nämlich mal mit der klingelkasse rumgehen lassen, wenn er mal wieder touris durchs land kutschiert. :D
vll ist der euro dann nicht so festgeklebt im geldbeutel. weil wenn man über medien aufruft gilt man ja als unseriös ?(


@ Anck, das halte ich für eine sehr gute Idee, wenn man es mit Bildern und Berichten untermalt, könnte da schon der eine oder andere Taler zusammenkommen.......
LG MARIA
Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann,steht in den Herzen
der Mitmenschen.


Albert Schweitzer

19

Sonntag, 26. Dezember 2010, 11:11

Hallo Maria,

vielen, lieben Dank für Deine Antwort. Freuen uns sehr dass wir hier auf so nette Menschen gestoßen sind. Menschen die wenigstens zuhören und sich auch etwas erklären lassen wollen, und nicht wild drauf los urteilen.

Wahrscheinlich gibt es nicht nur zur Weihnachtszeit Scharlatane, die gibt es immer. Aber zur besinnlichen Zeit eher verstärkter als das restliche Jahr über. Und ja - wir können es nicht leugnen, auch wir wollen diese Zeit nutzen, in der manche Menschen auch an andere denken, und nicht nur an die eigenen Geschenke. ALLERDINGS wollen wir sie positiv nutzen, uneigennützig und nicht um uns ein neues Laptop zu kaufen.
(Wie bereits erwähnt: Das Geld geht auf kein Privatkonto, sondern auf das der Jesuitenmission mit einem Verwendungszweck,der unserem Projekt zugeordnet ist)

Ob viel, oder wie viel gespendet wird ist doch auch nicht das wichtigste. Weißt Du, oft habe ich von ehem. Kollegen gehört: "Ja wenn ich wüsste, dass mein Geld dort auch ankommt, dann würde ich ja....." Alles nur bla bla bla bla. Keiner von denen hat bis heute auch nur 1 Euro geschenkt. Das ist es, was uns so traurig macht. Die Kollegen kennen uns und wussten was wir machen, aber auf einmal waren alle "Versprechen" vergessen.
Auf einen ehrlichen Austausch freuen wir uns sehr, denn die im anderen Forum wollten ja nicht mal hören, was man zu sagen hat. Zudem würde ich niemanden ins Projekt nach El-Minia einladen, wenn wir nicht wirklich selbst vor Ort wären, oder????

@Anck-Su-Namun: Wenn Du das machen möchtest, würden wir uns natürlich sehr freuen, aber bitte fühle Dich nicht dazu gezwungen. Auch wollen wir nicht, dass Dein Mann dadurch evtl. Probleme bekommen könnte. Ansonsten eine sehr tolle Idee. Bilder könntest Du jederzeit vom Blog oder von uns haben, melde dich einfach hierzu. Auch wenn Du sonst irgendwie Unterstützung gebrauchen kannst, sag's einfach.
Leider haben wir auch schon davon gehört, dass sich manche Einheimische behinderte Menschen mit dem Vorwand mit Ihnen spazieren zu gehen "ausleihen" und dann in den Touristengebieten einen auf Mitleid machen um an Geld zu kommen. Dabei haben die Bettler mit denen im Rollstuhl z.B. gar nichts zu tun.
Was ich damit sagen will ist, dass die Touristen auch denken könnten, es wäre nur eine Masche Deines Mannes, um an etwas extra Geld ran zu kommen, dennoch finde ich es wirklich eine gute Idee, und wenn Ihr das wirklich probieren wollt, werden wir ja sehen, was dabei raus kommt. WICHTIG IST NICHT DIE "HÖHE" DES ERFOLGES - WICHTIG IST DASS MAN WAS UNTERNOMMEN HAT UND DER WILLE DAZU DA IST.


In diesem Sinne, vielen lieben Dank nochmals Euch allen, schöne Feiertage wünschen Euch

Karin & Tom aus El-Minia

Anck-Su-Namun

Foren-Pharao

  • »Anck-Su-Namun« ist weiblich
  • »Anck-Su-Namun« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 910

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2007

Wohnort: Kairo

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 26. Dezember 2010, 13:23

es war eigentlich erstmal mehr ein allgemeiner gedanke. weil alle andere versuche sind ja von euch gescheitert und wenn man nicht gerade bei rtl arbeitet kriegt man denk ich auch nich wirklich was an spenden zusammen.
aber man könnte ja eine info durchgeben, das wer möchte kann einen euro spenden für eine hilforganisation für behinderte. 1 euro ist verschmerzbar un dbei mehreren hundert touristen auf so einem nilschiff, kann sich was ansammeln.

Ähnliche Themen