Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 7. August 2010, 22:03

Ein Fischer und seine Frauen

Zitat

Ägypten



Sendeanstalt und Sendedatum: SWR, Sonntag, 8. August 2010

Sayyed Shedid ist knapp 60, lebt seit seiner Kindheit auf einer Nilinsel im Süden Kairos, arbeitet als Fischer und – so erzählt er stolz – fischt sich immer wieder Ehefrauen. Das islamische Recht erlaubt ihm, mit vier Gemahlinnen gleichzeitig zu leben. Sayyed Shedid ist Anhänger der sogenannten Vielehe, mit der Betonung auf „viel“. 19 Mal war er bisher verheiratet. Immer wenn er eine neue Frau findet, trennt er sich zuvor von einer seiner 4 Ehefrauen. 49 Kinder hat er gezeugt. Viele sind Berufsfischer wie er. Sayyed hat eine kleine Dynastie gegründet, die ihm Wohlstand bringt und ihm erlaubt, auch seine Ex-Frauen großzügig zu unterstützen. Trotz dieses Beispiels schwindet aber unter arabischen Männern die Begeisterung über die Vielehe. Deren Urteil: Zu teuer und emotional zu anstrengend.

Benjamin Cors, ARD Kairo


Ein Fischer und seine Frauen


denkt an diesen Termin - auch am Sonntag

tammy

Wüstenfuchs

  • »tammy« ist weiblich

Beiträge: 69

Registrierungsdatum: 14. Februar 2010

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 8. August 2010, 17:15

Wird bestimmt interessant. Mich würde mal interessieren ob er alle Namen seiner 49 Kinder weiß und sie auseinanderhalten kann :S
LG tammy



ღEntfernungen sind bedeutungslos.
Sich nahe zu sein, ist eine Sache des Herzens.ღ

@nnie

Nofretete

  • »@nnie« ist weiblich

Beiträge: 602

Registrierungsdatum: 28. Mai 2010

Wohnort: Hurghada

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 8. August 2010, 18:10

Schade, dass ich´s nicht sehen kann... Aber immer wieder interessant, wie man so die Dinge (islamisches "Recht") auslegen kann...ntntnt
LG @nnie :gut:

Maria

Admin - Scarabäus

  • »Maria« ist weiblich

Beiträge: 3 441

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2007

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 8. August 2010, 19:47

Dieser Beitrag war sehr interessant, obwohl für uns irgendwie nicht vorstellbar.

Aber wenn man es mal genau nimmt, hat dieser Mann ein kleines eigens Sozailsystem aufgebaut.....
LG MARIA
Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann,steht in den Herzen
der Mitmenschen.


Albert Schweitzer

5

Sonntag, 8. August 2010, 23:13

Dieser Beitrag war sehr interessant, obwohl für uns irgendwie nicht vorstellbar.

Aber wenn man es mal genau nimmt, hat dieser Mann ein kleines eigens Sozailsystem aufgebaut.....



Stimme dir zu - es ist wirklich ein Sozialsystem - 49 Kinder, 64 Enkelkinder -Wahnsinn - sein Sohn führt ja die "Tradition" fort und hat auch 2 Frauen - wobei diese aber nicht glücklich aussahen.

Aber er scheint ja genügend Geld zu haben, wenn er seiner 14. Ehefrau monatlich umgerechnet € 100,00 zahlen kann. Das ist schon ganz schön viel.

Kurzes Video

dalel

Sonnenanbeterin

  • »dalel« ist weiblich

Beiträge: 392

Registrierungsdatum: 25. Juli 2010

Wohnort: Zu Hause ist dort wo das Herz ist.....

  • Nachricht senden

6

Montag, 9. August 2010, 00:59

@Maria- wie du bereits sagtest -für uns unvorstellbar.....
und absolut nicht nachvollziehbar dass die erste Frau des Sohnes
in dessen 2.Frau sogar eine Schwester sieht.... noch dazu sind beide gleichzeitig schwanger...
Möchte nicht wissen wie viele solche Ehen dieser Art es noch immer gibt.... .
Ich kann mich nur an eine doku Sendung erinnern aus Hurghada,wo ein grosser Hauseigentümer voll Stolz berichtete dass seine 2.Frau in Kairo wohnt----er habe sehr oft geschäftlich dort zu tun so wäre es die einfachste Lösung gewesen immer ein 2. zu Hause vorzufinden....und natürlich die mittlerweilen 3 Kinder.... :pfanne:

7

Montag, 9. August 2010, 01:31

Ich kann mich nur an eine doku Sendung erinnern aus Hurghada,wo ein grosser Hauseigentümer voll Stolz berichtete dass seine 2.Frau in Kairo wohnt----er habe sehr oft geschäftlich dort zu tun so wäre es die einfachste Lösung gewesen immer ein 2. zu Hause vorzufinden.


dalel, das gibt es öfter - einige wohnen in Kairo, Mansoura, Luxor usw. und viele sind mit einer Europäerin verheirate entweder mit deren Wissen oder ohne.

Ich kenne Eine, sie ist Europäerin und hat mit ihm 2 Kinder und die 2. Frau eine Einheimische und ebenfalls 2 Kinder und leben alle gemeinsam in einer Wohnung.

skmm84

Super Mod - Nefertari

  • »skmm84« ist weiblich

Beiträge: 1 911

Registrierungsdatum: 18. August 2008

  • Nachricht senden

8

Montag, 9. August 2010, 11:16

Ich fands auch interessant! Wie @Maria schon geschrieben hat, er hat sich ein eigenes Sozialsystem aufgebaut und so lange er alle versorgen kann...Für die Frauen geht es ja in erster Linie um die Versorgung.

Für mich wäre es unvorstellbar meinen Mann mit anderen Frauen 'teilen' zu müssen. ;Hammer;



Zitat

Aber er scheint ja genügend Geld zu haben, wenn er seiner 14. Ehefrau monatlich umgerechnet € 100,00 zahlen kann. Das ist schon ganz schön viel.

Das denke ich auch...
Eine Reise ist ein Trunk aus der Quelle des Lebens
Christian Friedrich Hebbel

Jillvalentine

Super Mod - Bastet

  • »Jillvalentine« ist weiblich

Beiträge: 3 220

Registrierungsdatum: 17. August 2009

Wohnort: Lüdenscheid-Nord

  • Nachricht senden

9

Montag, 9. August 2010, 20:53

Dank dem hier eingestellten Link hab ichs nun auch gesehen, hab ich gestern natürlich vergessen...

Ich könnte meinen Mann auch nicht teilen. Dazu habe ich eine viel zu gute Vorstellungskraft. Ansätze waren seinerzeit ja auch, dass man bei einer Frau, wenn sie mehrere Männer hätte, nicht wüßte, wer der Vater ist, und natürlich vordergründig der Versorgungsgedanke. Wenn er eine neue findet, läßt er sich eben von einer scheiden... SO war das bestimmt nicht gedacht.

Sehr schwesterlich haben die beiden Frauen des Sohnes auch nicht gerade gewirkt... Wenn er dann noch stolz umhertönt, er hätte lieber vier Frauen, wenn er eine Eigentumswohnung hätte, da wissen die ja bescheid, was auf sie zukommt. Ob die Männer sich ein bissel Gedanken darum machen, wie sie auf den Gefühlen der Frauen herumtrampeln?

In meiner Familie gibt es das auch, in Alex lebt auch ein Mann mit seinen beiden Frauen und 9 Kindern unter einem Dach und ein anderer aus El Badary hat noch eine Frau in Luxor, weil er dort oft geschäftlich ist und eben dort auch versorgt sein möchte. Ja ja, Hauptsache, den Männern gehts gut...
Ein Tier zu retten, verändert nicht die ganze Welt. Aber die ganze Welt ändert sich für dieses eine Tier.

"Auch, wenn man es noch so sehr will - man sollte sein Bauchgefühl nicht ignorieren. Es stimmt schon,wenn dein Inneres sagt: Hey, verlass dich besser auf deinen Instinkt." >Ellen Pompeo (Meredith Grey),"Grey´s Anatomy", 19. Folge, USA 2012

dalel

Sonnenanbeterin

  • »dalel« ist weiblich

Beiträge: 392

Registrierungsdatum: 25. Juli 2010

Wohnort: Zu Hause ist dort wo das Herz ist.....

  • Nachricht senden

10

Montag, 9. August 2010, 21:48

Ich frage mich welchen Stellenwert das Wort L I E B E für manche Menschen dort hat...
Frau hat ja oft nur zu funktionieren.....in vielen Fällen so lange, bis ein Sohn ihr dann eine Erleichterung ins Haus bringt...in Form einer braven Schwiegertochter...deren Leben ist dann wieder das selbe......und so ist es ein ewiger Kreislauf...
Damit meine ich im speziellen die Frauen in den Dörfern...und am Land...

Jillvalentine

Super Mod - Bastet

  • »Jillvalentine« ist weiblich

Beiträge: 3 220

Registrierungsdatum: 17. August 2009

Wohnort: Lüdenscheid-Nord

  • Nachricht senden

11

Montag, 9. August 2010, 22:53

Die Liebe kommt, höre ich oft... Und "Sie ist einverstanden, ihn zu heiraten..." So ist es, dalel, für die Frauen in unserem Dorf ist es schon ein Riesenfest, wenn wir mal mit ihnen zusammen und den Kindern nach Asyut rüberfahren (also, mit Schwägerinnen und Kindern), mit dem einfachen Haushalt, den Kindern, die ja tagsüber in der Regel in der Schule sind, und dem Essen kochen sind sie echt nicht ausgelastet, so hat man viel Zeit zur Langeweile und zum miteinander Sitzen und erzählen... So werden dann oft mal Problemchen kreiiert, mit denen dann wieder die Männer beschäftigt werden. Die kommen, einmal verheiratet, kaum mal irgendwie über die Grenzen ihres Dorfes hinaus. Dabei haben die Mädels oft wirklich Potenzial und sind gut in der Schule und kreativ, sie könnten studieren und arbeiten. Selbst die, die in Asyut oder Alex studieren, kommen irgendwann zurück und heiraten und dann bestehen ihre Aufgaben im Kinder bekommen und Haus und Kinder hüten, während die Männer arbeiten. Wenigstens beschränken sich die meisten in unserem Dorf auf eine Frau, aber eine Liebesheirat war das bei den meisten nicht. Für mich ist das oft unvorstellbar, und so schnell wird sich daran auch nichts ändern.
Ein Tier zu retten, verändert nicht die ganze Welt. Aber die ganze Welt ändert sich für dieses eine Tier.

"Auch, wenn man es noch so sehr will - man sollte sein Bauchgefühl nicht ignorieren. Es stimmt schon,wenn dein Inneres sagt: Hey, verlass dich besser auf deinen Instinkt." >Ellen Pompeo (Meredith Grey),"Grey´s Anatomy", 19. Folge, USA 2012