Sie sind nicht angemeldet.

Raphaela

unregistriert

1

Montag, 2. März 2009, 20:20

Danke für die vielen an mich weitergeleiteten Mails

Liebe Freunde!

Ich möchte mich für die vielen, vielen an mich weitergeleiteten E-Mails des zurückliegenden Jahres ganz, ganz herzlich bedanken.

Ein besonders dickes Dankeschön muss ich an denjenigen senden, der mir die E-Mail über Rattenscheiße im Klebestreifen an Briefumschlägen schickte, weil ich von jetzt an nur noch einen feuchten Schwamm für das Zukleben von Briefumschlägen benutze. Auch wische ich seither die Oberseite jeder Dose (Pfirsiche, Ravioli usw.) ab – wegen dieser Mail.

Ich habe auch keine Ersparnisse mehr, weil ich alles einem Mädchen gab, die im Krankenhaus liegt und unbedingt Geld für eine dringend notwendige OP benötigt. Diese Mail bekam ich 1.387.258 Mal.

Aber mein Pleitezustand ändert sich, sobald ich die 15.000 Dollar erhalte, die mir Bill Gates und Microsoft für die Teilnahme an einem speziellen E-Mail-Programm überwiesen haben – ich sollte diese Mail an all meine Freunde und Bekannte verschicken.

Oder wenn ich die 7 Mio. Dollar erhalten, die ich bekomme, weil ich einem Bankangestellten aus Nigeria (von einem verstorbenen Kunden, der kein Testament hinterlassen hat), bei seinem Transfer von 37 Mio. Dollar auf ein von mir zu benennendes Konto, geholfen habe.

Überhaupt muss ich mir keine Sorgen machen, weil ich über 367.259 Engel zugeschickt bekommen habe, die auf mich aufpassen.

Ich erfuhr, dass meine Gebete nur erhört werden, wenn ich innerhalb von fünf Minuten E-Mails an mindestens 7 Freunde weiterleite, besser an 10, 12, 15.

Ich trinke auch keine Coca-Cola mehr, weil ich erfahren habe, dass sie Toilettenstein entfernen kann.

Ich kann auch nicht mehr zum Tanken fahren, ohne einen Freund mitzunehmen, weil ein Serienkiller auf meinen Rücksitz kriecht, während ich nichtsahnend tanke.

Ich gehe kaum noch zum Einkaufen, da mich jemand mit einer präparierten Visitenkarte betäuben könnte.

Auch gehe ich nicht mehr ans Telefon, wenn’s klingelt, weil mich jemand darum bitten könnte, eine Nummer anzurufen und ich dann eine Telefonrechnung über einen Anruf nach Jamaika, Uganda, Singapur und Usbekistan bekommen könnte.

Ich kann nicht einmal die zwei Euro aufheben, die ich auf einem Parkplatz finde, weil die dort wahrscheinlich ein Beilmörder platziert hat, der unter einem Auto lauert, um mir meine Hand abzuhacken.

Wenn du diese E-Mail innerhalb der nächsten 10 Minuten nicht an mindestens 145.874 Leute schickst, wird ein großer Pelikan mit akutem Durchfall kommen, sich auf deinen Kopf setzen und Flöhe von 12 Kamelen werden über deinen Rücken herfallen. Ich weiß es ganz genau, weil es tatsächlich einem Freund einer Nachbarin,dessen Schwiegermutter der Vetter und zweite Ehemann seiner dritten Ehefrau des Installateurs, der bei mir den tropfenden Wasserhahn repariert hat, an einem schönen Tag in Australien passiert ist.

By the way ... wusstest du, dass ein südamerikanischer Wissenschaftler nach einer langen Studie entdeckt hat, dass Leute mit einem niedrigen IQ, die nicht genug Sex haben, ihre E-Mails immer lesen, während sie die Maus festhalten.

Du brauchst sie jetzt auch nicht mehr loslassen, es ist eh zu spät.

Viele Grüße, ein Freund :engel: :engel: :engel:

2

Montag, 2. März 2009, 20:49

Re: Danke für die vielen an mich weitergeleiteten Mails

Hallo Raphaela,

klasse - kommt ja tatsächlich oft genug vor

Zitat

Oder wenn ich die 7 Mio. Dollar erhalten, die ich bekomme, weil ich einem Bankangestellten aus Nigeria (von einem verstorbenen Kunden, der kein Testament hinterlassen hat), bei seinem Transfer von 37 Mio. Dollar auf ein von mir zu benennendes Konto, geholfen habe.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Anck-Su-Namun« (30. November 2010, 14:55) aus folgendem Grund: link von 1001-geschichten entfernt, da nicht mehr auffindbar.