Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 27. Oktober 2015, 16:40

"Ein Bild von dir"

Der Roman gehörte zu meiner diesjährigen Urlaubslektüre - gern möchte ich euch die beiden Romane vorstellen. Einige gute Bekannte wurden von meiner Schwärmerei schon infiziert ;-)

Ich mache es mir mal a biserl einfach, und kopiere den Text aus meinem "Schreibverkehr" hierher- bitteschön:

Ein paar kurze Worte über die Autorin:

Jojo Moyes, geboren 1969, hat Journalistik studiert und für die „Sunday Morning Post“ in Hongkong und den „Independent“ in London gearbeitet. Mit „Ein ganzes halbes Jahr“ gelang ihr der große Durchbruch. Innerhalb kurzer Zeit entwickelte sich der Roman zum Besteller. Jojo Moyes lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern auf einer Farm in Essex.

(Ihr Bestseller "Ein ganzes halbes Jahr" war mein erstes Buch von ihr - auch sehr lesenswert.)


Eigentlich handelt es sich bei der Story um 2 Bücher!


Als Einführung solltest ihr unbedingt"Die Tage in Paris" lesen - anschließend das Hauptwerk, den Roman "Ein Bild von dir"

1. "Die Tage in Paris":



Sophie, ein junges Mädchen aus der französischen Provinz, verliebt sich in den verarmten Maler Édouard Lefèvre. Dieser zeigt ihr das Paris der Belle Époque, es ist ungemein aufregend und für Sophie völlig neu. Doch bald muss sie erfahren, dass das Leben an der Seite eines Künstlers nicht nur Sonnenseiten hat.


Mehr als ein Jahrhundert später genießt ein weiteres Liebespaar „Honeymoon in Paris“ (so der englische Originaltitel). Für Liv und David war es Liebe auf den ersten Blick, sie haben auch bald darauf geheiratet. Doch die Tage in Paris, von denen Liv sich so viel erhofft und erträumt hatte, verlaufen leider nicht ganz so romantisch. Bald stellt sich Liv die Frage, ob die übereilte Hochzeit nicht sogar ein fataler Fehler war. Erst ein Gemälde, das Porträt einer wunderschönen jungen Frau, bringt die Frischvermählten einander wieder näher.



2."Ein Bild von dir"

Die Geschichte beginnt zu Zeiten des Ersten Weltkriegs. Im Jahr 1916 kämpft Édouard Lefèvre an der Seite Frankreichs, während seine Frau Sophie zu Hause in der besetzten Heimat versucht, ihre Familie nach Kräften zu beschützen. Sie hat einen Gasthof in der französischen Provinz. Schier unerträglich wird die Situation für sie, als sie gezwungen wird, jeden Abend deutsche Offiziere zu bewirten. Besonders, als der neue Kommandant etwas erblickt, an dem Sophies Herz hängt: „Ein Bild von dir“ - ein Gemälde, das Édouard in glücklichen Tagen von ihr gemalt hat. Eine gefährliche Leidenschaft beginnt, und Sophie steht vor einer ebenso furchtbaren wie schicksalhaften Entscheidung.


Jojo Moyes verknüpft diese Geschichte mit der Gegenwart. Mittlerweile ist Sophies Porträt im Besitz von Liv Halston und hängt bei ihr im Schlafzimmer. Es ist ihr wertvollster Besitz, denn es war in verliebten Tagen das Hochzeitsgeschenk von David – ihrem Mann, der viel zu jung gestorben ist. Von diesem Bild würde sich Liv niemals trennen. Dafür wäre sie sogar bereit, ihr eigenes Glück zu opfern ...


Wieder einmal gelingt es Jojo Moyes in „Ein Bild von dir“, eine bewegende Geschichte zu erzählen. Menschen, die für die Liebe alles geben, schicksalhafte Begegnungen und Wendungen, die ein Leben aus der Bahn werfen.




Traurigschön und................ mehr

2

Dienstag, 27. Oktober 2015, 19:18

Das ist wirklich zu empfehlen. Ich habe es auch diesen Sommer gelesen. Man kann in die Geschichte eintauchen und alles rundherum vergessen...Tolle Lektüre, wie eigentlich jedes Buch von Jojo Moyes.
:katze:

Es ist was es ist sagt die Liebe. Erich Fried

3

Dienstag, 27. Oktober 2015, 20:13

:freunde: :kiddykizz:

.....und The End geht anders aus als man, zumindest ich ;-) , annehmen mag :girli: ......und traurig schön ist es wirklich :saaddggiirrllyy:

Mehr verraten wir jetzt aber NICHT :D

4

Dienstag, 27. Oktober 2015, 21:55

Ja gell...wirklich anders als erwartet...Gänsehaut...
Wirklich zu empfehlen...eine besondere Geschichte.. :girli:
:katze:

Es ist was es ist sagt die Liebe. Erich Fried

Ähnliche Themen