Sie sind nicht angemeldet.

Anck-Su-Namun

Foren-Pharao

  • »Anck-Su-Namun« ist weiblich
  • »Anck-Su-Namun« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 910

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2007

Wohnort: Kairo

  • Nachricht senden

1

Montag, 24. August 2015, 13:38

Der Aerger mit Abtreibung in Aegypten

Offiziell verboten und nur unter bestimmten Umstaenden zugelassen, wenn das Leben der Mutter in Gefahr ist oder man von der Schwangerschaft nichts wusste und gefaehrliche Medikamente eingenommen hat, die das Kind dauerhaft schaedigen, nur dann ist eine Abtreibung zugelassen. Auch religioes gilt es als grosse Suende.

Offizielle Aerzte duerfen es nicht durchfuehren, trotzdem kommen ca. 5-6 Frauen zu Aerzten, verheiratet und unverheiratet und fragen nach einer Abtreibung. Die Gruende sind verschieden: Vergewaltigung, Scheinehen, "Kinderwunsch" des Mannes obwohl schon 5 vorhanden sind und die Frau an ihre Grenze gekommen ist...

Abtreibende Frauen koennen bis zu 3 Jahren Haft bekommen, Aerzte/ Apotheker bis zu 15 Jahre, andere nicht medizinische Helfer (z.b. auch der eigene Ehemann) koennen bis zu 3 Jahren bekommen.
Manche greifen zu Abtreibungstabletten, sagt Nadine (25). Ich habe es bereits einmal getan als ich Schwanger von meinem Freund war, als es ein zweites Mal passierte und die Tabletten nicht anschlugen bekam ich Panik, ich wusste nicht wohin ich gehen soll. Mein Freund suchte ueber 20 Apotheken in ganz Kairo ab um die Tabletten zu finden, doch sie schlugen nicht an wie zuvor. Offiziell wird keiner eine Abtreibung durchfuehren, aber es gibt einige die es heimlich tun, solche wirst du nicht offiziell finden, sondern nur durch Freunde und deren Freunde."

Frauen in Aegypten haben schon jeher einen Weg gefunden ungewollte Schwangerschaften zu beenden. Eine 70-jaehrige erzaehlt da sie in jungen Jahren nach 4 Kindern einfach keine mehr wollte. Normale Aerzte wollten es nicht machen, aber es gab die die im Untergrund arbeiten. Ich bekam den Namen von einem Freund, aber es war schrecklich schwierig wirlich am ende jemanden zu finden. Die Klinik war heruntergekommen, der Arzt sagte as Abtreibungen nur in Kliniken vorgenommen werden koennen. Als sie mir die Adresse in einem Slum-Bezirk sagte, lief es mir eiskalt den Ruecken runter. "Ob es nicht etwas bessers gaebe bekam ich nur einen Blick, das dies wohl das beste sei, ich frage mich wo sie wohl andere Maedchen hinschickt..." Zum Glueck fand Nadine eine Klinik die die Abtreibung vornahm, da laut Arzt ihre Schwangerschaft bereits das Leben verlor wegen den Tabletten.
Abtreibungen sind illegal, auch bei Vergewaltigungen. Es ist moeglich die Abtreibung zu legalisieren, wenn die Frau die Genehmigung des General Staatsanwalts erhaelt.
Aber dies ist nicht der Fall fuer die Unterklasse. Schon seit Ewigkeiten wird dort die sogennante Kuechtischabtreibung gemacht, weil diese quasi auf dem Kuechentisch durchgefuehrt wird. Manche Aerzte nutzen es aus und fordern riesige Summen oder sexuell Dienste. Manche Aerzte finden Gesetzesluecken um sich durchzumogeln. So werden Berichte ausgefuellt dass das Leben der Mutter auf dem Spiel steht (auch wenn es nicht so ist), so erhaelt der Arzt eine Genehmigung fuer eine legale offizielle Abtreibung.


hier

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Abtreibung